Pucksack Test – TOP 5 +++ Ratgeber

Hast Du ein kleines Baby, das häufig aufwacht und schreit bzw. gar nicht erst in den Schlaf findet? Vielleicht hast Du dann auch schon mal was davon gehört, dass Pucken Dein Baby beruhigen kann.

Pucken – Was ist das?

Pucken ist eine besondere Art Dein Baby einzuwicklen.
Dies geht mit einem Puck Tuch oder einer Puckdecke wenn man eine bestimmte Technik beherrscht.
Viele Babys sind jedoch mit Ihren Armen und Beinen so wild, dass es nicht immer leicht ist sie mit einem Tuck so schnell einzuwickeln, dass die Decke fest sitzt.
Genau aus diesem Grund wurde der Pucksack entwickelt. Er bietet eine vereinfachte Form um Dein Baby eng einzuwickeln.

Wie richtig Pucken?

Pucken ist recht einfach wenn man die Technik erst einmal verstanden hat.
Mit einem Pucksack ist lediglich darauf zu achten, dass Dein Kind komplett bis zum Hals (also inkl. Schultern) fest eingewickelt ist.
Möchtest Du gerne ein Pucktuch nutzen? Hier findest Du ein gutes Video zum richtig Pucken.

Warum Pucken?

Viele finden ein gepucktes Baby eher befremdlich und sehen einen Pucksack als eine Art Zwangsjacke an, die das Baby einschränkt.
Jedoch ist ein Pucksack in den ersten Monaten ideal um Dein Baby zu beruhigen. Es fühlt sich dadurch an die Enge im Mutterleib zurück erinnert.
Da der Moro-Reflex zu Beginn noch sehr stark ausgeprägt ist und Dein Baby insbesondere in der Einschlafphase, aber auch immer wieder in leichten Schlafphasen durch ungewollte Zuckungen der Arme und Beine aufwacht bzw. nicht richtig in den Schlaf finden kann, ist ein Pucksack die ideale Lösung. Dieser sorgt dafür, dass Arme und Beine eng am Körper anliegen und unkontrollierte Bewegungen nicht mehr möglich sind.

Pucken wie lange?

Pucken können Sie von Geburt an.
Viele Eltern stellen sich jedoch die Frage wie lange man pucken sollte.
Hierauf gibt es keine Standardantwort. Vielmehr hängt die Dauer des Puckens davon ab wie sich Dein Kind entwickelt.  Häufig endet der Moro-Reflex zwischen dem 3.-6. Lebensmonat. Sobald man merkt, dass das Baby keine unkontrollierten Zuckungen mehr im Schlaf hat, lässt sich auf einen normalen Schlafsack wechseln.
Allerspätestens wenn Dein Kind sich selbstständig auf den Bauch drehen kann, solltest Du das Einwickeln in einen Pucksack sofort einstellen.

Pucksäcke werden nicht nur von sehr vielen Eltern, sondern auch von Hebammen empfohlen.


Pucksack Test

In diesem Testbericht haben wir die TOP 4 Pucksäcke näher unter die Lupe genommen, um Dir die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

 

1) Pucksack SwaddleMe – Ganzkörper-Pucksack – Baumwolle

Pucksack SwaddleMeDer Pucksack von Swaddle Me besteht aus einem Beinteil und 2 flexiblen Armteilen, die mit Klettverschluss einfach verschlossen werden können. Wichtig ist es beim Verschließen darauf  zu achten, dass die Schultern des Babys auch mit eingepuckt sind, da es sich sonst leicht wieder befreien kann. Der gebotene Klettverschluss sitzt jedoch fest und macht ein Öffnen durch wildes Strampeln oder ähnliches unmöglich.
Der separate Beinbereich des Pucksack ermöglicht es zudem die Windeln zu wechseln ohne das Baby ganz entpucken zu müssen.

Der SwaddleMe Pucksack ist in den 2 Größen Neugeborenes und Baby-Groß und in vielen unterschiedlichen Farben und Mustern erhältlich. Außerdem gibt es ihn in unterschiedlichen Materialien (Baumwolle oder Microfleece). Der Baumwollstoff ist sehr angenehm zu tragen und führt auch bei warmen Temperaturen dazu, dass Dein Baby nicht überhitzt. Wenn es etwas frischer ist, bietet es sich an über den Pucksack aus Baumwolle noch einen Schlafsack der notwendigen Dicke zu ziehen, so dass dem Baby nicht kalt wird.

Details SwaddleMe Pucksack:
– 2 Größen: Neugeborenes (3-6kg) und Baby-Groß (6-10kg)
– viele Farben und Designs
– verschiedenen Materialien erhältlich: Baumwolle oder Microfleece
– sehr starke Klettverschlüsse
– separater Beinbereich – praktisch für schnelles Wickeln
– inkl. umfangreiche Broschüre zum Thema Pucken

Fazit:  Der SwaddleMe Pucksack ist der Bestseller unter den Pucksäcken.  Viele Eltern berichten, dass Ihre Kleinen damit schon frühzeitig durchschlafen konnten und sich in Ihrem Swaddle Me rundum wohlfühlen. Das Preis-Leistungsverhältnis dieses Puck Sacks ist einfach unschlagbar, so dass er unser absoluter Testsieger ist.

Direkt zum Sparangebot für den SwaddleMe Pucksack bei Amazon.de

 

2) original smileBaby Pucksack

Pucksack smilybabyEbenso wie der Pucksack SwaddleMe  besteht  der smileBaby Pucksack aus einem separten Beinbereich und 2 Armbereichen, so dass ein Wickeln ohne größere Umstände möglich ist. Der Stoff für den Oberkörper ist dabei etwas länger als bei seinem Konkurrenten, so dass sich das Baby weiter umwickeln lässt. Da die Klettverschlüsse jedoch nicht überall befestigt werden können, ist der Puksack für die Allerkleinsten evtl. im oberen Bereich noch etwas weit.
Die Klettverschlüsse sind zudem etwas kleiner und können bei sehr großen und starken Babys schon mal dazu führen, dass die Festigkeit nicht immer gegeben ist.

Erhältlich ist der Pucksack smileBaby in 2 Größen und den Farben dunkelblau, grün, hellblau und rosa.  Er ist aus 100% Baumwolle und trägt sich dadurch sehr bequem und kuschelig.

Details smileBaby Pucksack:
– 2 Größen: Größe M 0-4 Monate (3,2-6,4kg) ; Größe L 4-9 Monate (6,4-10kg)
– 4 unterschiedliche Farben zur Auswahl
– Material: 100% Baumwolle
– Klettverschlüsse
– separater Beinbereich – praktisch für schnelles Wickeln

Fazit: Der smileBaby Pucksack ist der klare Favorit wenn es um das Thema Preis geht. Mit aktuell nicht mal 15 Euro ist seine Anschaffung erschwinglich und wird von Kunden mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Direkt zum Sparangebot für den smileBaby Pucksack bei Amazon.de

 

3) Ergobaby Schlaf Gut Puck Mich Sack

pucksack ergobabyDer Ergobaby Pucksack besteht zwar ebenso wie seine Vorgänger aus einem Bein- und einem Arm- Bereich, bei der Anwendung unterscheidet er sich aber sehr. Die beiden Armbereiche sind Ärmel in die das Baby ganz normal schlüpft, so als wenn man ihm ein Jäckchen anziehen würde. So hat das Baby – ähnlich wie im Mutterleib – gewickelt die Hände in der Position „Hände am Herzen“. Befestigt werden die Ärmel des Pucksacks an den Seiten, wie bei anderen Modellen mit Klett.
Diese Haltung wirkt auf viele Babys sehr beruhigend und ein „entfesseln“ ist für die Kleinen nahezu unmöglich. Andererseits gibt es auch Babys, die diese sehr enge Haltung ohne Bewegungsspielraum gar nicht mögen.
Positiv hervorzuheben ist der ergonomisch entwickelte Beinteil, durch den das Kind die sog. Spreiz-Anhock-Stellung einnimmt und somit der ideale Bewegungsfreiraum für die Hüfte gegeben ist.

Der Pucksack Ergobaby ist in 2 Größen erhältlich und auch schon für etwas kleinere Babys ab Geburt einsetzbar. Aktuell gibt es ihn in den Farben weiß und rosa im Doppelpack, aus Baumwollfrottee.

Details Ergobaby Pucksack:
– 2 Größen: Größe S/M 2,72-5,44kg ; Größe M/L 5,44-8,2kg
– 2 unterschiedliche Farben zur Auswahl
– erhältlich im 2er Pack
– Material: 100% Baumwollfrottee
– ergonomisches Design
– Ärmel
– separater Beinbereich – praktisch für schnelles Wickeln

Fazit: DAS ergonomische Modell unter den Pucksäcken. Durch seine einzigartige Wickeltechnik mit Ärmel und Spreiz-Anhock-Stellung nimmt das Baby die physiotherapeutisch wohl beste Haltung für einen gesunden Schlaf ein.

Direkt zum Sparangebot für den Ergobaby Pucksack bei Amazon.de

 

4) Pucksack Puckababy

pucksack puckababyDer Pucksack Puckababy entscheidet sich von seinen Vorgängern durch ein grundsätzlich anderes – patentiertes – Design. Es handelt sich hierbei um einen Einteiler mit Reißverschluss dem jedoch eine Innenweste eingenäht ist. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den Schlafsack unten abzubinden und so ideal auf die Größe des Kindes einzustellen. Dadurch werden ungewollte Zuckungen vermieden, dennoch besitzt das Kind nach wie vor etwas mehr Bewegungsfreiraum.
Der Puckababy Pucksack kann durch die Reißverschlüsse an den Schultern später langsam entwöhnt und noch als Schlafsack verwendet werden.

Der Puckababy ist in 2 Größen bis maximal 6 Monate einsetzbar. Das Material ist aus 100% Bio-Baumwolle.

Details Puckababy Pucksack:
– 2 Größen: 0-3 Monate; 3-6 Monate
– 3 unterschiedliche Designs zur Auswahl
– Material: 100% Bio-Baumwolle
– Innenweste
– Einteiler mit Reißverschluss
– patentiertes Design; preisgekrönt mit Baby Innovation Award

Fazit: Der Pucksack von Puckababy ist DER Mercedes unter den Pucksäcken. Durch sein einzigartiges, patentiertes Design und seine Vielfältige Einsatzmöglichkeit, auch als normaler Schlafsack, ist der erhöhte Preis gerechtfertigt.

Direkt zum Sparangebot für den Puckababy Pucksack bei Amazon.de

 

5) Alvi Pucksack Harmonie

pucksack alviDer Pucksack Alvi Harmonie besteht aus einem separaten Bein- und Armbereich und lässt sich wie die ersten beiden Modelle mit Klett verschließen.
Der separate Beinbereich ermöglicht es zudem die Windeln zu wechseln ohne das Baby ganz entpucken zu müssen.

Der Alvi Pucksack ist in 1 Größe aus Baumwolle erhältlich.

Details Alvi Pucksack:
– 1 Größe bis max. 12 Wochen
– 2 unterschiedliche Farben zur Auswahl
– Material: 100% Baumwolle
– Klettverschlüsse
– separater Beinbereich – praktisch für schnelles Wickeln

Fazit: Diesen Pucksack empfehlen wir für sehr kleine Babys, allerdings kann er lediglich bis zu 12. Wochen genutzt werden (je nach Größe Ihres Kindes). Bei Babys, die bereits zur Geburt im Normbereich liegen, empfehlen wir jedoch einen anderen Pucksack zu wählen um Preis-Leistungstechnisch optimal abzuschneiden.

Direkt zum Sparangebot für den Alvi Pucksack bei Amazon.de

 

 

 

Mit Freunden teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare sind geschlossen.