<script>
Home / Babyzeit / Ayurveda während Schwangerschaft und Stillzeit

Ayurveda während Schwangerschaft und Stillzeit

Was genau bedeutet es die Schwangerschaft und Stillzeit nach Ayurveda umzusetzen?

Die Schwangerschaft und Stillzeit ist für die meisten Frauen eine sehr glückliche, aber auch besonders anstrengende Lebensphase. Nie ist die Verbindung zwischen Mutter und Kind so innig, wie dann, wenn es in ihrem Bauch die ersten Purzelbäume schlägt oder an ihrer Brust zufrieden trinkt. Gleichzeitig bedeuten die enormen Veränderungen des mütterlichen Körpers und die ganz neuen Herausforderungen durch das Baby eine ungeheure Belastung, die nur mit sehr viel Kraft gemeistert werden können.

Ayurveda kann durch seine ganzheitliche Herangehensweise dabei eine hervorragende Hilfe sein.

Ayurvedische Ernährung während der Schwangerschaft

Eine Schwangere hat ganz besondere Ernährungsbedürfnisse, die sich in Form von Heißhunger deutlich bemerkbar machen können. Da es sich bei den Ernährungsempfehlungen gemäß Ayurveda aber nicht um ein starres System handelt, das keine Abweichungen erlaubt, ist dies völlig unproblematisch.

Werdenden Müttern wird gemäß der ayurvedischen Lehre vielmehr empfohlen, in sich hineinzuhorchen, da das Baby bereits sehr frühzeitig Signale aussendet, was es für sein Wachstum gerade benötigt. Deshalb ist es durchaus nicht selten, dass während der Schwangerschaft der übliche ayurvedische Ernährungstyp in den Hintergrund tritt und sich ein neues Gleichgewicht zwischen den Lebensenergien, den drei Doshas Vata, Pitta und Kapha, einstellt.

Wichtig ist dabei, dass die Ernährung stets ausgewogen ist und sich die Eigenschaften der aufgenommenen Lebensmittel möglichst gut ergänzen.

Dabei können viele Schwangere eine Veränderung der bisherigen Geschmacksvorlieben beobachten. Während eine werdende Mutter beispielsweise weniger scharf essen möchte, erlebt eine andere das Verlangen nach Saurem.

Solange alle Geschmacksrichtungen nach wie vor vertreten sind, können schwangere Frauen solchen Gelüsten durchaus nachgehen.

Außerdem ist es während der Schwangerschaft noch wichtiger als sonst, dass die Mahlzeiten aus möglichst frischen Zutaten zubereitet werden, damit die in ihnen enthaltene Energie nicht verloren geht. Fertigmahlzeiten und das Aufwärmen von Resten in der Mikrowelle sollten dagegen tabu sein.

ayurveda während schwangerschaft und stillzeit

Grundsätzlich liegt der Schwerpunkt der ayurvedischen Ernährung auf pflanzlicher Kost und Milchprodukten. Das bedeutet aber nicht, dass es sich um eine strikt vegetarische Ernährungsform handelt.

Gerade Schwangere sollten stets auf eine ausreichende Versorgung mit Eisen und anderen wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen achten. Der Ayurveda-Ratgeber www.ayurvedatrends.com empfiehlt deshalb, während der Schwangerschaft und Stillzeit die Mahlzeiten gelegentlich um hochwertigen Fisch oder Fleisch zu ergänzen.

An Flüssigkeit sollte es natürlich auch nicht fehlen. Das ideale Getränk für Schwangere und Stillende ist nach Ayurveda lauwarmes Wasser, da dies den Körper vitalisiert. Lauwarme Milch wird ebenfalls empfohlen, denn sie stärkt während der Schwangerschaft die Konstitution.

Falls es zu Schwangerschaftsübelkeit kommt, kann auch warmer Ingwer-Tee zuträglich sein. Bei stärkeren Beschwerden sollte natürlich grundsätzlich ein Arzt oder eine Hebamme konsultiert werden.

Dem Körper mit Ayurveda etwas Gutes tun

Wenn ein neues Baby heranwächst, ist dies für den Körper einer Schwangeren eine Mammutaufgabe, die sehr viel Energie benötigt. Deshalb sollten sich werdende Mutter nicht nur während der Mahlzeiten, sondern über den ganzen Tag verteilt sehr viel Ruhe gönnen.

Sehr entspannend wirken insbesondere regelmäßige Massagen mit Mandelöl, die sich entweder nur auf den Bauch konzentrieren oder aber den ganzen Körper einbeziehen. Sie lösen Spannungen, gleichen mögliche Haltungsveränderungen aus und sind gleichzeitig gut für die Haut.

Auch wenn das Baby sehr unruhig ist, kann es durch eine Bauchmassage beruhigt werden. Dies kann insbesondere abends sinnvoll sein, da so das Einschlafen leichter wird.

Selbstverständlich sollte trotz des gesteigerten Ruhebedürfnisses der Schwangeren die Bewegung nicht zu kurz kommen.

Mit geeigneten Yoga-Übungen kann zudem der Beckenboden gestärkt und Rückenschmerzen vorgebeugt werden. Auch bei der Vorbereitung auf die Geburt kann Yoga, das in Ayurveda eine wichtige Rolle spielt, hilfreich sein. In manchen Geburtsvorbereitungskursen wird Yoga mit speziellen Atemübungen kombiniert, die die Wehen erleichtern können.

Außerdem können Entspannungstechniken dazu beitragen, dass der Gedankenkreisel, der sich oftmals in den letzten Schwangerschaftswochen einstellt, zur Ruhe gebracht wird. So kann die Schwangere mit innerer Gelassenheit der Geburt entgegensehen.

Da sich auch Bereiche des Körpers verändern, die nicht unmittelbar in Zusammenhang mit dem heranwachsenden Kind stehen, sollte während der Schwangerschaft auch die Körperpflege angepasst werden. Besonders betroffen ist der Mundbereich. Viele Schwangere erleben in den Monaten vor der Geburt, dass ihr Zahnfleisch zu Blutungen neigt und der Zahnhalteapparat an Festigkeit verliert.

Dem können werdende Mütter laut ayurvedischer Heilkunde entgegenwirken, indem sie zusätzlich zu der üblichen Mundhygiene jeden Morgen einige Minuten lang einen Esslöffel Sesamöl durch die Zähne ziehen und kauen.

Auch zur äußerlichen Anwendung empfehlen sich unterschiedliche Öle, da Schwangere je nach Schwangerschaftsphase zu trockener und empfindlicher Haut sowie zu Hautunreinheiten neigen.

Ayurveda während der Stillzeit

Da die Muttermilch nach ayurvedischem Verständnis reine Lebensenergie ist, ist es für einen Säugling die optimale Ernährung. Sie gibt ihm in jeder Hinsicht einen hervorragenden Start ins Leben, denn sie ist nicht nur perfekt auf seine Ernährungsbedürfnisse abgestimmt, sondern stärkt auch sein Immunsystem.

Außerdem wird durch das Stillen die Bindung zwischen Mutter und Kind auf einzigartige Weise gestärkt.

Damit dies gelingen kann, ist es aber notwendig, genau auf die Bedürfnisse des Kindes zu hören. Es sollte nach Möglichkeit bereits kurz nach der Geburt angelegt werden und später immer dann, wenn es nach der Brust verlangt.

Ein starrer Rhythmus nach vorgegebenen Zeiten ist dagegen kontraproduktiv, da der Körper der Mutter auf den Saugreflex reagiert. Nur dann, wenn das Baby gemäß seinen natürlichen Bedürfnissen leben kann, ist auch die mütterliche Brust in der Lage, genau diejenigen Nährstoffe in genau der Menge bereitzustellen, die das Kind gerade benötigt. Dadurch kann sich das Kind bestmöglich entwickeln.

Erst nach etwa einem halben Jahr sollte laut Ayurveda mit Beikost begonnen werden, wobei in der Regel das Baby selbst signalisiert, wenn es soweit ist. Kinder, deren erstes Lebensjahr nach ayurvedischen Prinzipien gestaltet wurde, stillen sich häufig auch im Alter von etwa zwölf Monaten von alleine ab.

Falls es insbesondere in den ersten Tagen nach der Geburt zu Problemen mit dem Milcheinschuss kommt, empfiehlt die ayurvedische Lehre, dass die Schwangere selbst auf das Trinken von Milch verzichtet und stattdessen zu reichlich lauwarmem Wasser greift. Außerdem können kühle Quarkwickel die Beschwerden lindern. Ingwerwasser sowie eine schwerpunktmäßige Ernährung mit bitteren Lebensmitteln können ebenfalls für Erleichterung sorgen.

Falls dagegen zu wenig Milch produziert wird, kann der Milchfluss durch eine Ernährung gefördert werden, die reich an Milchprodukten, Nüssen und Samen ist.

In beiden Fällen wirkt eine ruhige Atmosphäre auf die Gesamtsituation sehr entspannend. Ein Raum ohne störende Geräusche, ein bequemes Stillkissen und eventuell eine Duftlampe sorgen dafür, dass sich Mutter und Kind intensiv aufeinander einlassen können.

Falls Dein Baby Blähungen hat, findest Du hier Abhilfe.

5 (100%) 3 votes

Check Also

baby wachstumsschübe

Baby Wachstumsschübe – 8 mentale Sprünge deines Babys

Hast Du schon mal gehört, dass Dein Baby Wachstumsschübe hat? Mit einem Wachstumsschub ist weniger …

hypnobirthing kurs cd affirmation kritik erfahrungbericht titel.

Hypnobirthing – Geburt ohne Schmerzen? + Ratgeber + Kurs

Hypnobirthing – Was ist das eigentlich? Der Name Hypnobirthing setzt sich zusammen aus dem Wort …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere