<script>
Home / Ratgeber / Omega-3 in der Schwangerschaft – Alles Wichtige

Omega-3 in der Schwangerschaft – Alles Wichtige

Wenn Du bereits schwanger bist bzw. Dich mit dem Thema schwanger werden beschäftigst, hast Du bestimmt schon davon gehört wie wichtig es ist Omega-3 in der Schwangerschaft zu sich zu nehmen.
In diesem Artikel erfährst Du warum das so ist und was Omega-3 alles kann.

Bei Omega-3 handelt es sich um mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie zählen zu den essenziellen Fettsäuren und sind damit überlebensnotwendig. Leider kann Dein Körper Omega-3 nicht selbst herstellen und ist daher auf die Zufuhr von außen angewiesen.

In der Schwangerschaft sind die Fettsäuren besonders wichtig, denn sie unterstützen die Entwicklung Deines Babys. Daher raten Gesundheitsexperten Schwangeren dazu, täglich Omega-3 aufzunehmen.

omega 3 in der schwangerschaft

Eine gute Quelle dafür ist Fisch. Einen Haken hat der Verzehr der Meeresbewohner allerdings, denn damit werden nicht selten Schwermetalle aufgenommen. Eine Alternative sind hochwertige Nahrungsergänzungsmittel.

Omega-3 vs. Omega-6: es gibt gute und weniger gute Fettsäuren

Fette unterstützen die Energiespeicherung und -bereitstellung in Deinem Körper und übernehmen noch eine Vielzahl weiterer wichtiger Aufgaben. Grundsätzlich können Omega-3 und Omega 6-Fettsäuren unterschieden werden.

Insbesondere die marinen DHA und EPA Omega-3-Fettsäuren sind wertvoll für Deine Gesundheit. Sie sind an der Blutgerinnung sowie an der Aufrechterhaltung des Immunsystems und vielen Stoffwechselfunktionen beteiligt. Das Interessante: Dein Organismus ist in der Lage, EPA in DHA umzuwandeln. DHA ist wichtig für Deine Zellmembran – es hält Deine Nervenzellen und Dein Gehirn fit. Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA kannst Du mit Fisch aus Wildfang aufnehmen.

Übrigens: Es gibt auch pflanzliches Omega-3. Leider kann es vom menschlichen Körper nur in geringen Teilen in EPA und DHA transformiert werden.

Omega-6 wird in der Regel verteufelt, dabei braucht Dein Körper diese Fettsäuren ebenfalls, jedoch in einem angepassten Verhältnis. Insbesondere pflanzliche Öle, die aus Maiskeimen, Soja, Disteln und Sonnenblumen gewonnen werden, enthalten Omega-6-Fettsäuren. Mit über 50 % Omega-6-Anteil gelten sie als weniger gesund. Daher solltest Du lieber auf Oliven-, Kokos- oder Hanföl setzen – diese Öle haben ein ausgeglicheneres Fettsäurenprofil.

Das Omega-3/6-Verhältnis ist entscheidend

Omega-3 ist gut und Omega-6 ist schlecht – so einfach ist es nicht. Vielmehr kommt es darauf an, in welchem Verhältnis Du die Fettsäuren aufnimmst. Hierzulande sorgt unser westlicher Ernährungsstil, der unter anderem reich an Fleisch aus Massentierhaltung ist, dafür, dass wir ein sehr ungünstiges Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 besitzen. Im besten Fall sollte Dein Profil 5:1 betragen, wobei der erste Wert für Omega-6 steht. Zum Vergleich: In Europa weisen die Menschen in der Regel ein Verhältnis von 15:1 auf. Jugendliche kommen sogar auf Spitzenwerte von bis zu 25:1, da sie zu Fast Food und Co. selten Nein sagen.

Omega-3 vor der Schwangerschaft

Viele Schwangere beginnen erst in der Schwangerschaft damit, auf ihre Omega-3-Bilanz zu achten, dabei spielen die Fettsäuren schon vorher eine wichtige Rolle. So konnten Untersuchungen zeigen, dass Frauen, die bereits vor der Empfängnis mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck oder Stoffwechselkrankheiten zu kämpfen hatten, in der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für Präeklampsie und Plazentainsuffizienz besaßen. Gerade diese Krankheitsprofile sollen von einer ausreichenden Einnahme von Omega-3 profitieren, da insbesondere EPA und DHA entzündungshemmende Eigenschaften besitzen.

http://epadruginitiative.com/files/JELIS_EPA_Drops_CV_Events_53_Percent_in_High_TG_Low_HDL_Patients_2008.pdf

https://academic.oup.com/nutritionreviews/article/76/8/581/5039045?guestAccessKey=51871de3-e2d7-47a6-ae12-01e6f5fded40

Omega-3 in der Schwangerschaft: Dafür benötigt Dein Nachwuchs die Fettsäuren

Wusstest du, dass die Omega-3-Fettsäure DHA sowohl in Deinem Gehirn als auch in Deinen Augen vorkommt? Auch wenn sich Dein Baby noch in Deinem Bauch befindet, ist die Omega-3-Zufuhr bereits jetzt sehr wichtig, denn DHA fungiert als Baustein für die Netzhaut Deines Nachwuchses. Auch die Gehirnentwicklung profitiert von einer regelmäßigen Aufnahme von DHA. Besonders wichtig wird die Versorgung mit Omega-3 im letzten Schwangerschaftsdrittel.

Wenn Du schwanger bist, frage Deinen Frauenarzt unbedingt nach Omega-3 in der Schwangerschaft.

Omega-3-Fettsäuren nach der Schwangerschaft

Nach der Geburt bleibt Omega-3 für Deinen Nachwuchs wichtig, denn insbesondere in den ersten Lebensmonaten wirken sich die Fettsäuren positiv auf die Entwicklung Deines Babys aus. Nun reift das kindliche Gehirn weiter heran und die Zellmembranen benötigen die wertvollen Fettsäuren. Im Rahmen der Entwicklungsfortschritte wird übrigens das DHA im Gehirn, dem Nervengewebe und in den Augen Deines Babys gespeichert.

Auch Du solltest in Bezug auf Omega-3 nicht zu kurz kommen. Dein Körper ist nach der Geburt einer großen Hormonumstellung ausgesetzt. Manche Frauen leiden nun unter postnatalen Depressionen. Experten vermuten einen direkten Zusammenhang zwischen Entzündungsgeschehen und Depressionen.

http://www.eurekaselect.com/137634/article

Da Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmende Eigenschaften vereinen sollen, könnten sie auch den Schutz vor Depressionen verstärken – so zumindest die Theorie.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-33-2004/pharm3-33-2004/

Nimmst Du genügend Omega-3 in der Schwangerschaft auf?

Hand aufs Herz: Wie oft isst Du in der Woche Fisch? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt den regelmäßigen Verzehr (2-3 mal pro Woche), um genügend wertvolle Fettsäuren aufnehmen zu können. Untersuchungen zeigen jedoch, dass viele der hierzulande lebenden Menschen zu wenig Fisch essen. Insbesondere fettiger Kaltwasserfisch wie Lachs oder Makrele ist eine gute Quelle für DHA und EPA.

omega 3 in lachs

Welche Omega-3-Kapseln in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft benötigt Dein Körper mehr Omega-3. Gesundheitsexperten raten zu mindestens 200 mg DHA täglich. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft aufzunehmen. Präparate stellen eine gute Alternative dar, um den Bedarf zu decken, wenn nicht genügend Fisch auf Deinem Teller landet.

Häufig werden Fischölkapseln in der Schwangerschaft empfohlen. Diese können jedoch gleich mehrere Nachteile haben. Zum einen können sie mit Schwermetallen belastet sein, denn Fische nehmen Schadstoffe wie Methylquecksilber in ihrer natürlichen Umgebung auf. Mit dem Verzehr der Meeresbewohner gelangen die Schadstoffe auch in Deinen Körper. Eine Alternative sind pflanzliche Omega-3- Kapseln in der Schwangerschaft. Sie setzen auf Algen, die ebenfalls reich an wertvollen Fettsäuren sind.

Zum anderen belasten Fischölkapseln die Umwelt, da für eine kleine Menge Öl viele Fische benötigt werden. Leider sind unsere Meere bereits jetzt völlig überfischt. Dieser negative Trend sollte nicht durch die Produktion von Fischölkapseln verstärkt werden.

Fazit – Omega 3 in der Schwangerschaft

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für Deine Gesundheit. Unter anderem stellen sie Deinem Körper Energie bereit, halten Dein Gehirn sowie Deine Augen fit und beeinflussen die Produktion von Hormonen. Auch Dein Baby profitiert davon, wenn Du regelmäßig Omega-3 aufnimmst, schließlich sind die Fettsäuren beteiligt an der Entwicklung des Gehirns und der Augen. In der Schwangerschaft besitzt Du einen erhöhten Bedarf.

Um diesen zu decken, kannst Du regelmäßig fettigen Kaltwasserfisch essen. Auch nach der Geburt solltest Du die Omega-3-Zufuhr aufrechterhalten, um das Wachstum Deines Babys zu unterstützen. Über die Muttermilch nimmt Dein Nachwuchs die wertvollen Nährstoffe auf.

Übrigens: Wenn es dir schwerfällt, die geforderten Mengen täglich aufzunehmen, können Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft eine Alternative darstellen. Hierbei solltest Du am besten auf fischfreie Präparate zurückgreifen. Damit vermeidest Du die Aufnahme von Schadstoffen und tust etwas für die Umwelt.

 

 

 

Quellenangaben Bilder:
Omega3: AdobeStock_179580841 (Autor photka)
Omega3_Schwangerschaft: AdobeStock_234254215 (Autor Daisy Daisy)
Salmon fillet with vegetables and basil @ bratova (depositphotos)

 

5 (100%) 1 vote

Check Also

ayurveda während schwangerschaft und stillzeit

Ayurveda während Schwangerschaft und Stillzeit

Was genau bedeutet es die Schwangerschaft und Stillzeit nach Ayurveda umzusetzen? Die Schwangerschaft und Stillzeit …

lässig kindergartenrucksack

Kindergartenrucksack + Ratgeber + Empfehlungen + 2018

Du möchtest einen Kindergartenrucksack kaufen und stellst Dir folgende Fragen: – Welcher Kindergartenrucksack ist der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere